Sonntag

10.06.2018

Zeitmessung

Die Zeitmessung erfolgt ausschließlich mit dem ChronoTrack-System (www.ChronoTrack.com). Bei diesem System sind Einmal-Transponder an den Startnummern angebracht. Die Transponder verlieren mit Zieleinlauf ihre Funktion. Das B-Tag Zeitmessungssystem ist eins der modernsten auf dem Markt und vereinfacht sowohl den Teilnehmern als auch dem Veranstalter enorm die Durchführung des Wettkampfs.

Der Athlet muss nur noch seine Startnummer tragen, ein zusätzlicher Transponder am Fuß ist nicht mehr nötig. Anders als beim bisher verwendeten ChampionChip entstehen keine zusätzlichen Gebühren und der Mehraufwand der Rückgabe entfällt. Dies ermöglicht allen Beteiligten einen reibungsloseren Ablauf der Veranstaltung.

  

Info zum neuen Zeitmesssystem


Die Läufer/innen des EVL-HalbMarathon starten in 3 Blöcken:

  • Spitzenläufer (bis 1:30 h)
  • Wettkampfläufer (1:31 h bis 1:50 h)
  • Breitensportler (über 1:51 h)

Zeit-Limit: 3 Std.

Ab diesem Zeitpunkt werden die Schlussläufer an zwei Stellen gebeten in den „Besenwagen“ einzusteigen.

Zug- und Bremsläufer beim EVL-HalbMarathon

Sonderservice des EVL-HalbMarathon!

 

Die allerbeste Strategie einen Halbmarathonlauf erfolgreich zu beenden ist, das Rennen gleichmäßig zu gestalten. Es gilt sogenannte negative Splits zu vermeiden. Die 5 km-Abschnitte möglichst in einem gleichbleibenden Tempo zu laufen, hängt sicherlich auch mit dem Streckenprofil zusammen.

Der EVL-HalbMarathon bietet aber trotzdem, nach den guten Erfahrungen der letzten Jahre, für die, die eine neue Bestmarke setzen wollen, seinen erfolgreichen Service wieder an:

Die sogenannten Zug- und Bremsläufer.

Diese Läufer machen beim Start auf der Kölner Str. mit einem Extra-Hemd und einem großen Laufballon auf sich aufmerksam. Sie laufen die ganze Strecke jeden Kilometer in der gleichen Geschwindigkeit. Natürlich können durch Wettereinflüsse (Wind) kleine Schwankungen nicht ausgeschlossen werden, aber sonst wird "stramm" nach Schema gelaufen.

Angeboten wird dieser Service für die Endzeiten:  1 Stunde 35 Minuten, 1 Stunde 45 Minuten, 2 Stunden, 2 Stunden 15 Minuten sowie 2 Stunden 30 Minuten. 

Der Luftballon markiert die anvisierte Endzeit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – die Zug- und Bremsläufer befinden sich in den jeweiligen Startblöcken

 


Druckversion